Paypal hitmeister

PayPal Phishing: Ihr Konto wurde eingeschränkt. Bitte handeln Sie.

Paypal hitmeister„Von: [email protected] [mailto:[email protected]]
Gesendet: Dienstag, 24. Februar 2015 01:28
An: breaky
Betreff: Ihr Konto wurde eingeschränkt. Bitte handeln Sie.

24.02.2015 23:54:48 MEZ
Transaktionscode: 1484705102541
Guten Tag,
Uns ist eine verdächtige Zahlung über 485,79 EUR an HITMEISTER GmbH ([email protected]) aufgefallen.
Eine Prüfung der unten stehenden Transaktion hat ergeben, dass sie möglicherweise nicht durch Sie autorisiert wurde. Daher wurde diese Transaktion zurückgerufen.
Alle Details zu dieser Zahlung finden Sie in Ihrer PayPal-Kontenübersicht.
Es kann einige Minuten dauern, bis die blockierte Transaktion in Ihrem Konto angezeigt wird.
Händler Mitteilung an den Händler
HITMEISTER GmbH Sie haben keine Mitteilung eingegeben
[email protected]
+49 6114520720
Beschreibung Stückpreis Anzahl Betrag
hitmeister 20103482 @485,79 EUR 1 €485,79 EUR
Zwischensumme €485,79 EUR
Summe €485,79 EUR
Zahlung €485,79 EUR
Zahlung gesendet an [email protected]
Rechnungsnummer:5010342
Um weiteren Betrug zu verhindern, wurde Ihr PayPal-Konto bis auf weiteres eingeschränkt.
Ab dem Datum der Transaktion haben Sie 45 Tage Zeit, um auf der Seite „Konfliktlösungen“ einen Konflickt zumelden.

Jetzt aktualisieren

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Diese Mailbox wird nicht überwacht. Wenn Sie Hilfe benötigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und klicken Sie auf Hilfe.
Anstelle unserer HTML-E-Mails können wir Ihnen Benachrichtigungen auch als Reintext zusenden. Wenn Sie Ihre Optionen für E-Mail-Benachrichtigungen ändern wollen, loggen Sie sich in Ihr Konto ein und klicken Sie unter „Mein Profil“ auf Einstellungen.

Copyright © 1999-2014 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.
PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A.
Société en Commandite par Actions
Sitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg
RCS Luxembourg B 118 349″

 

Heute kam eine besonders interessante PayPal-Phishing Mail. Sie bestand zum großen Teil aus Bildern und verstecktem Text. Der Text auf den Bildern (seihe oben) suggeriert eine Fehlbuchung bei PayPal.
Interessant ist, das die Mail jede Menge unsichtbaren Text einthält, welchen ich an den Artikel anhänge.
Auf jeden Fall führt der Link zu h**p://staystinknachmist.de/01:28:12/InKu/24.02.2015/tgep3esgl und nicht zu PayPal. Auch diese Mail einfach ignorieren und löschen!

 

Unsichtbarer Text:

Das Elektronische Lastschriftverfahren (ELV) ist wegen seiner niedrigen Gebühren bei vielen Händlern beliebt. Jedoch bleibt bei diesem Verfahren ein Missbrauchsrisiko bestehen, denn die Banken übernehmen keine Zahlungsgarantie. Kommt es zu einer Rücklastschrift, z.B. wegen fehlender Kontodeckung, müssen Mahn- und Inkassomaßnahmen eingeleitet werden - und das mit unsicherem Ausgang. Sichern Sie das elektronische Lastschriftverfahren mit einer Abfrage der TeleCash Sperrdatei ab, so lassen sich das Risiko von Zahlungsausfällen reduzieren und Kosten senken.

Guten Tag, Unter Berücksichtigung aller datenschutzrechtlichen Auflagen wird beim TSD-Verfahren jeder Lastschrift-Bezahlvorgang online im TeleCash Rechenzentrum gegen die zentrale TeleCash Sperrdatei geprüft. Zusätzlich zu werthaltigen Sperrinformationen erhöhen auch variable, kundenindividuelle Regeln Ihre Zahlungssicherheit. Die Abfrage der TeleCash Sperrdatei reduziert das Risiko von Zahlungsausfällen und den Aufwand, der mit der Bearbeitung von Rücklastschriften verbunden ist.
24.02.2015 23:54:48 MEZ
Transaktionscode: 1484705102541

Weitere Absicherungsmöglichkeiten: Garantiertes Lastschriftverfahren Gegen das Risiko der Rücklastschriften und den damit verbundenen Belastungen bis hin zum Totalausfall der Forderung können Sie sich durch eine weitere Zusatzleistung noch besser absichern: mit dem Garantierten Lastschriftverfahren (GLV). Mehr zum GLV-Verfahren »

Sie haben bei Ihrem Einkauf mit einer ec-Karte und Unterschrift (Lastschrift) bezahlt. Nun kann es vorkommen, dass diese Lastschrift von Ihrer Bank nicht eingelöst worden ist. Mögliche Gründe hierfür sind unter anderem: Sie haben zum Zeitpunkt Ihres Einkaufs nicht genügend Geld auf dem Konto. Oder Sie haben Ihr Konto inzwischen aufgelöst. Ihre Bank veranlasst dann die Rückgabe der Lastschrift an den Händler, der ja nun kein Geld für Ihren Einkauf erhalten hat. Durch die zurückgebuchte Lastschrift entstehen sogar noch zusätzliche Bankspesen von allen beteiligten Banken. Diese Kosten entstehen ebenfalls zunächst einmal dem Händler. Der aber hat Anspruch darauf, daß die Kosten ersetzt werden - von Ihnen.

Oingo Boingo hatten ihren Ursprung in der Avantgarde-Musikertruppe The Mystic Knights of the Oingo Boingo, welche 1972 von Danny Elfmans älterem Bruder Richard gegründet wurde. Die Mystic Knights waren ein bis zu 20-Köpfiges Ensemble mit einer verrückten Liveshow, in der die Mitglieder bizarr geschminkt und kostümiert auftraten. Die Truppe spielte hauptsächlich Kammermusik und alte Jazzklassiker aus den 1920er und 1930er Jahren wie beispielsweise von Cab Calloway, aber auch einige Eigenkompositionen. Ein weiteres Markenzeichen der Band waren auch die von Saxophonist Leon Schneiderman selbst konstruierten Percussion-Instrumente. In den späten Siebzigern begann Richard Elfman sich mehr für Regiearbeit zu interessieren und übergab Danny die Leitung der Band. Für Richard Elfmans No-Budget Kultfilm Forbidden Zone spielten die Mystic Knights den Soundtrack ein. Danny hatte von der komplizierten Aufgabe, die riesige Band mitsamt ihrer pompösen Show zu leiten, bald genug, und formte mit einigen anderen langjährigen Mystic-Knights-Mitgliedern wie Steve Bartek und Leon Schneiderman eine achtköpfige Rockband, die er in Anlehnung an ihre Vorgängerband einfach nur Oingo Boingo nannte. 1980 veröffentlichten Oingo Boingo ihre Demo EP und ein Jahr später ihr erstes Album Only a Lad. In den folgenden Jahren erschienen viele weitere Alben, und die Band tauchte auf diversen Film-Soundtracks auf, am bekanntesten hierbei ist ihr 1985er Titelsong für den Spielfilm und der Fernsehserie L.I.S.A. - Der helle Wahnsinn. Zur Tradition wurden außerdem die jährlichen Halloween-Konzerte, die die Band im Irvine Meadows Amphitheater in Hollywood gab. Anfang der 1990er wurde es etwas ruhiger um die Band, da Elfmans zweite Karriere als Filmkomponist immer größer wurde. Das 1990 erschienene Album Dark at the End of the Tunnel zeigte die Band von einer ungewöhnlich ruhigen und ernsten Seite. 1994 verkürzte Elfman den Namen der Band erneut auf Boingo, und die Band brachte ein extrem gitarrenlastiges und rockiges Album heraus, welches den Einsatz von Keyboards und Bläsersatz extrem minimierte. 1995 beschloss Elfman, die Band aufzulösen, weil es "der richtige Zeitpunkt dafür war". Die Band, wieder zu ihrem ursprünglichen Namen Oingo Boingo zurückgekehrt, verabschiedete sich nach einer letzten Tournee mit einem vierstündigen Abschiedskonzert im Irvine Meadows Amphitheater. Seit 2005 treffen sich die Boingo-Mitglieder Steve Bartek, John Avila und Sam Phipps unter Leitung von Schlagzeuger Johnny Hernandez jedes Halloween wieder in Los Angeles um dort für Boingo-Fans die alten Klassiker zu spielen und die Tradition der Halloween-Konzerte fortzusetzen. Die restlichen Boingo-Mitglieder werden hierbei von anderen Musikern ersetzt; auch Danny Elfman, der aufgrund eines Hörschadens nicht mehr auftreten möchte.

Apple-ID Phishing: Please verify the email address accociated with your Apple Account

„Von: Apple [mailto:[email protected]

Gesendet: Montag, 23. Februar 2015 01:56
An: [email protected]
Betreff: ? Please verify the email address accociated with your Apple Account

This is an automated email, please do not reply
Dear Client
We’ve noticed that some of your account information appears to be missing or incorrect We need to verify your account information in order to continue using your Apple ID, Please Verify your account information by clicking on the link below

Click here to Verify your ID
Apple Team
© 2015 Apple. All rights reserved.“

 

Hier mal wieder eine Phishing Mail, welche es auf die Apple-ID und das Kennwort abgesehen haben. Davon bekam ich alleine heute ca. 25 Stück. Das ist natürlich Blödsinn, Der link führt nach Russland zu h**p://www.muar21.ru/apple.com-easyway.config-update.secure2idsma-ssl2id145213654/Apple/
Den Link nicht anklicken – Mail einfach löschen!

PayPal-Phishing: Wichtig Kontodaten bestdtigen

„Von: Paypal Support [mailto:[email protected]

Gesendet: Mittwoch, 18. Februar 2015 19:54
An: AOL Users
Betreff: Wichtig Kontodaten bestdtigen

Konto verifizieren.
Hallo,

Wir haben in Ihrem PayPal-Konto ungewöhnliche Aktivit&quml;ten festgestellt. Zum Schutz gegen unberechtigte Verwendung wurde Ihr Passwort vorsorglich gesperrt. Zum Schutz Ihres Kontos kann niemand Geld senden oder Geld abbuchen. Außerdem kann niemand Geld auf Ihr Konto einzahlen, Bankkonten entfernen, Kreditkarten entfernen, Rückzahlungen senden, oder Konto schließen. Nach einer Identitätsprüfung können Sie Ihr Konto wieder für das Online-Shopping einsetzen. Klicken Sie auf „Jetzt Bestätigen“, um Ihre E-Mail zu bestätigen und Ihr Konto aktivieren.

Jetzt Bestätigen

Hilfe Kontakt Sicherheit App Angebote

Diese PayPal-Benachrichtigung wurde an Email gesendet
Copyright © 1999-2015 PayPal. Alle Rechte vorbehalten. PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, RCS Luxembourg B 118 349.“

 

Heute wieder mal ein schlechterer PayPal-Phishing Versuch. Fehlenden Umlaute, falsche Buchstaben und plumpes Deutsch zeigen deutlich das es eine Phishing-Mail ist. Der Link führt zu h**p://www.paypal-kundenkontakt.com

ING-DiBa Phishing: Einschränkung Ihres Kontos!

„Gesendet: Samstag, 07. Februar 2015 um 22:17 Uhr

Von: „ING-DiBa Service“ <[email protected]>;
An: [email protected]
Betreff: Name, Einschränkung Ihres Kontos!

Guten Tag, Name!
am 05.02.2015 wurden verschiedene Server-Updates durchgeführt, welche zwischen 03:00 und 05:00 Uhr stattfanden. Dies hatte zur Folge, dass unser Online-Banking in diesem Zeitrahmen nicht erreichbar waren. Dafür entschuldigen wir uns bei Ihnen.
Nach den Updates wurden auf Ihrem Konto Unregelmäßigkeiten bezüglich der Aktualität Ihrer Daten festgestellt. Wir bitten Sie daher, Ihre Daten nochmals zu verifizieren und damit die Reaktivierung Ihres Kontos vorzunehmen.
Aktualisierung durchführen
Ihr Zugang zum Konto wird nach erfolgreicher Bestätigung Ihrer Identität reaktiviert. Bitte beachten Sie, dass Ihr Kundenkonto bis dahin nur eingeschränkt nutzbar ist.
Mit freundlichen Grüßen

Markus Topfstedt
Mitarbeiter Kundendialog“

 

Hinter dem Bild mit der Aufschtrift “ Aktualisierung durchführen befindet sich der Link zur Phischingseite: h**p://diba-verifiy-reset-server.info/ingdiba-online/verification/ingdiba-online/0/RGlhbmE6UnVtcGVsdDpkaWFuYV9ydW1wZWx0QHdlYi5kZQ0K/ssl-service.html
Wie immer gilt: Mail ignorieren und einfacfh löschen!
Danke D.R. fürs zusenden!

Käuferschutz bei eBay und PayPal

Nach 15 Jahren bei eBay und PayPal, hatte ich jetzt im Januar 2015 zum ersten Mal ein Problem. Ich habe ein paar Batterien per Sofort-Kauf gekauft und direkt mit PayPal bezahlt. Wie schon so oft. Nur dieses Mal lief alles anders. Die Ware ist auch nach 14 Tagen, nicht nach 3 Wochen und auch nicht nach 4 Wochen bei mir angekommen. Also schrieb ich den Verkäufer an – keine Reaktion. Ich eröffnete einen „Fall“ bei eBay, indem ich versuchte den Verkäufer nochmals zu kontaktieren. Nach mehr als einer Woche hatte der Verkäufer immer noch nicht reagiert, eBay kontaktierte mich erneut und erfragte den aktuellen Stand. Ich teilte mit, dass der Verkäufer sich nicht gemeldet hat und die Ware auch nicht bei mir eingetroffen ist. eBay reagierte sofort und veranlasste, dass bei PayPal der Kaufbetrag gutgeschrieben wurde. Das Ganze hat dann wirklich nur ein paar Stunden gedauert und das Geld war auf meinem PayPal Konto gutgeschrieben.

Ich finde das echt TOP! Käuferschutz bei eBay und PayPal? FUNKTIONIERT!

amazon phishing 2015

Amazon-Phishing: Ihr Amazon-Konto wurde gesperrt!

amazon phishing 2015 "Von: Amazon.de [mailto:[email protected]]
Gesendet: Mittwoch, 11. Februar 2015 22:53
An: mein Name
Betreff: Ihr Amazon-Konto wurde gesperrt!
Guten Tag meine Name,
Durch das von uns entwickelte System zur Erkennung von Betrugs-versuchen was unter anderem Ihren Standort der Bezahlvorgänge miteinander vergleicht, war es uns nicht möglich diesen Vorgang eindeutig Ihrem Handeln zuzuordnen.
Bei der letzten Überprüfung ihres Accounts sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen,
im Bezug auf ihre hinterlegten Zahlungsmittel und ihr Zahlverhalten.
Bitte bestätigen Sie ihre hinterlegten Informationen, damit sie ihren Account wieder in vollem Umfang nutzen können.

Klicken sie hier um ihre Daten zu bestätigen
Bestellinformation:
E-Mail-Adresse: [email protected]
Rechnungsadresse: Anis GerdaHeinrich-Zille-Str. 31Luckenwalde, 14943
Deutschland Versandadresse: Anis Gerda
Packstation 51425147
Postnummer: 349236964 Luckenwalde, 14943
Deutschland
Bestellungsübersicht:

Bestellnummer: 302-0954117-8086718
Versand: Standardversand
Artikel: 578,95 €
Verpackung & Versand: 5 €

Gesamtbetrag: 583,95 €
Copyright © 1999–2014 Amazon. Alle Rechte vorbehalten.
Amazon (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions.
Eingetragener Firmensitz: 22–24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg RCS Luxembourg B 118 349."

 

Auch hierbei handelt es sich um einen Phishingversuch. Die aufgeführten Personendaten sollen Vertrauen erwecken, sind aber komplett erfunden.
Link führt zu h**p://lgsh.ch/p5Mail wie immer einfach löschen und ignorieren.

Paypal Phishing: Paypal Problem: Sperrung

"Von: Kundendienst [mailto:[email protected]

Gesendet: Donnerstag, 12. Februar 2015 09:07
An: mailadresse
Betreff: Paypal Problem: Sperrung

Sehr geehrter Kunde,

wir machen Sie drauf aufmerksam, dass unser System der Sicherheit einen unberechtigten Zugriff auf Ihr PayPal-Benutzerkonto festgestellt hat.
Fremde IP-Adresse lautet 120.100.15.194
Aus Sicherheitsgrunden wird eine Verifikation unsererseits verlangt, um die Sperrung Ihres Benutzerkontos zu vermeiden.
verifizieren:

1. Klicken Sie auf den nachfolgenden Link:
Klicken

2. Geben Sie auf dieser Seite dann Ihr PayPal-Passwort ein.
Vielen Dank fur das Interesse Ihrer und unserer Sicherheit.

Der Link wird nicht angezeigt? Loggen Sie sich unter https://www.paypal.com/de in Ihr PayPal-Konto ein.
Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns einfach unter 0800 723 4600 an {Mo.-Fr. 8.00 bis 21.30 Uhr und Sa.-So. 9.00 bis 19.30 Uhr. Kostenlos aus allen deutschen Mobilfunk- und Festnetzen. Falls Sie aus dem Ausland anrufen, wahlen Sie bitte +353 1 486 9003 � entsprechende Auslandskosten konnen anfallen..

Herzliche Grusse
PayPal|Ihr PayPal-Team}
Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Dieses Postfach wird nicht uberwacht, deshalb werden Sie keine Antwort erhalten. Wenn Sie Hilfe benotigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein, und klicken Sie oben rechts auf einer beliebigen PayPal-Seite auf den Link "Hilfe".
Wenn Sie E-Mail-Benachrichtigungen im Nur-Text- anstatt im HTML-Format erhalten mochten, aktualisieren Sie Ihre Einstellungen.
Copyright � 1999-2014 PayPal. Alle Rechte vorbehalten. PayPal {Europe S.a r.l. & Cie, S.C.A. Societe en Commandite par Actions Sitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg RCS Luxemburg B 118 349 PayPal E-Mail-ID PP659 - d4fe7349b6f7}"

Natürlich ist das Blödsinn. Die unpersönliche Anrede, die Absendermailadresse, die fehlenden Umlaute und der Link hinter „Klicken“ (h**p://vernoeresh.ru/bitrix/admin/goget_pa.php) zeigen deutlich das es sich hier um einen schlecht gemachten Phishingversuch handelt.
Mail einfach löschen und ignorieren.