Packstation App Manager Trojaner

„Von: DHL Paket [email protected]
Gesendet: Mittwoch, 3. Oktober 2018 22:05
An: [email protected]
Betreff: Ihre Packstation-Sendung liegt nur noch 2 Tage bereit
Guten Tag
Aufgrund des erfolglosen Zustellversuchs wurde das Paket unter der Nummer 00340434334058107863 zur Aufbewahrung an die Packstation 110 in Köln ausgeliefert.
Wenn Sie das Paket innerhalb von zwei Arbeitstagen nicht wegnehmen, wird es an den Absender zurückgeschickt.
WICHTIG: Um den Status des Pakets zu überwachen, die Adresse seiner Zustellung zu ändern oder seine Liegezeit auf der Packstation zu erweitern, müssen Sie eine persönliche TAN-Nummer in unserem System haben.
Um diese Nummer zu erhalten, müssen Sie unsere neueste Anwendung „Packstation App Manager“ installieren und sich dort registrieren. Sie können diese Anwendung direkt auf Ihre Handy herunterladen, indem Sie auf den folgenden Link klicken:
Beste Grüße Ihr DHL Team
Jetzt downloaden >
DHL Paket GmbH
Sträßchensweg 10
53113 Bonn
Registergericht Bonn
HRB 19565
USt-IdNr.: DE 813312787 Geschäftsführung:
Norman Chmiel
Dr. Achim Dünnwald
Martin Linde
Christian Metzner
Dr. Christian Schawel
Vorsitzender des
Aufsichtsrates: Uwe Brinks Website
Kontakt
Impressum
Datenschutz
© 2018 DHL“

Heute erhielt ich diese E-Mail. Der Download läd eine .APK Datei „DHL_Packstation_App_Manager1_nlhdavvhlq2d20qv3hgl1g81hub8h0y9o09q8jda_protected_180155.apk“ herunter. Diese Datei enthält die Schadsoftware.
Man kann leicht am Absender erkenen, dass dieser nichts mit DHL oder der Packstation zu tun hat.
Wie immer gilt: Ignorieren und Löschen!

Vorsicht! Neue Betrugsmasche mit Bezug zur DSGVO

Heute erhielt ein Kunde dieses Fax. Es vermittelt den Eindruck als wäre unbedingtes Handeln bis zum 9. Oktober notwendig. Es sieht offiziell aus. Es ist aber eine neue Betrugsmasche, die ähnlich den „Gewerbeverzeichniseinträgen“ funktioniert. Im Kleingedruckten steht dann dass man Formulare (die es auch kostenlos im Internet zum Download gibt) als Abo für knapp 500 € Netto im Jahr kauft – für 3 Jahre im Voraus. Das ist natürlich Blödsinn.
Wie immer gilt auch hier: Ignorieren und wegwerfen!

Falls Sie Fragen zur DSGVO und deren Umsetzung haben wenden Sie sich gerne an mich: www.g-ds.de und www.kanzlei-gaengler.de 😉