Wie fotografiere ich einen Blutmond mit dem Handy / Smartphone?

Gar nicht. Das macht keinen Sinn. Zumindest nicht mit der aktuellen Technik. Um einen Blutmond zu fotografieren benötigt man ein Stativ und sollte die Kamera im manuellen Modus betreiben. Da der Blutmond recht wenig Licht reflektiert ist eine Belichtungszeit um 1 Sekunde und eine Blende um F5 oder F7 angebracht. Je nach Kamera kann man den ISO Wert so variieren, dass bei möglichst kleiner Blende, möglichst kleinem ISO und möglichst kurzer Belichtungszeit ein gutes Bild gemacht werden kann. Bei meiner Nikon D5200 gelingt das gut mit ISO 800, F5.6 und 1 Sekunde Belichtungszeit.

Mond / Blutmond Fotos von 2015

Mein neuer Arbeits-PC

Nach fast 8 Jahren hat mein „hauptamtlicher“ Arbeitsrechner seinen Ruhestand echt verdient. Im letzten Jahr zeigte sich auch schon, dass es langsam Zeit wird, mal an einen Ersatz zu denken. Abstürze häuften sich und der per Temperatur geregelte Gehäuselüfter jaulte ungewohnt oft.
Das Gehäuse stammt noch von diesem PC hier: Atelco AMD Duron 750 MHz
Die Basis meines Rechners ist immer noch das ASUS P8P67 mit Intel(R) Core(TM) i7-2600K CPU @ 3.40GHz auf Socket: LGA1155, Clockspeed: 3.4 GHz, Turbo Speed: 3.8 GHz, No of Cores: 4 (2 logical cores per physical), Typical TDP: 95 W, 8443 CPU Mark,
24 GB RAM, 512 GB Samsung SSD, 2 TB Seagate FireCuda SSHD, Samsung 1 TB HDD, 120GB Intel M25 SSD (als Adobe Cache), PNY nVidia GeForce GTX 1060 mit 6 GB, dazu ein LG BluRay Brenner.

Eigentlich war der Neukauf erst für 2019 geplant, aber eines Morgens machte mein Schätzchen schon Probleme bei Einschalten. Keiner der 3 angeschlossenen Monitore erkannte ein Eingangssignal. Nach mehrfachen Versuchen bekam ich den PC dann wieder an. Eine genaue Fehleranalyse ersparte ich mir. Stattdessen schaute ich bei meinem Stammlieferanten Wortmann AG mal, was als alternative Basis in Frage käme.

Ich entschied mich für ein BTO (Build to order) Gerät auf Bases des TERRA PC-BUSINESS 7000 SILENT:
ASUS PRIME B360M-A HDMI-DVI-VGA/TypeC/2x M.2/µATX
• CPU Socket LGA1151 (V2) for Intel 8th Gen CPU
• Chipset: Intel B360 Express
• 4x DDR4 PC2666/2400/2133, UB, nonECC, max. 64 GB
• onboard Controller 6x Serial-ATA III (6.0 Gb/s),
• 1x M.2 Socket 3, M key (S-ATA & PCIe 3.0 x4)
• 1x M.2 Socket 3, M key (PCIe 3.0 x4 mode)
• Slots 1x PCIe 3.0 x16, 2x PCIe 3.0 x1
• Sound Realtek ALC887, 8-channel HD-Audio onboard
• LAN Realtek RTL8111H, 10/100/1000 Mbps onboard
• Intel HD Graphics Controller integrated in CPU Supports max. 3x Displays
• Connection rear: 2x PS/2, 1x RJ-45, 1x HDMI, 1x DVI-D, 1x VGA, 3x Audio I/O, 2x USB 2.0, 2x USB 3.1 Gen2 Type A, 1x USB 3.1 Gen1 Type-C
Intel Core i7-8700 @ 3.20GHz auf Socket: FCLGA1151, Clockspeed: 3.2 GHz, Turbo Speed: 4.6 GHz, No of Cores: 6 (2 logical cores per physical), Typical TDP: 65 W, 15138 CPU Mark
4 x RAM DDR4 8GB / PC2400 /UB/ Samsung
SSD M.2 (2280) 512GB Samsung PM981 (PCIe/NVMe) Read: 3000MB/s • Write: 1800MB/s • 3D-NAND TL

In das Gehäuse baute ich dann die nvidia Geforce GTX1060, meine 512 GB Evo 850 SSD und die 2 Festplatten wieder ein. Es läuft prima, ist irre schnell und sehr leise

Meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Besonders die NVMe SSD macht sichtig Schub!

Erpresser E-Mail „Nachricht vom Sicherheitsdienst. Der Zugang zu Ihrem Konto erfolgt uber Dritte.“

„Von: [email protected] [email protected]
Gesendet: Freitag, 11. Januar 2019 09:25
An: [email protected]
Betreff: Nachricht vom Sicherheitsdienst. Der Zugang zu Ihrem Konto erfolgt uber Dritte.
Ich grüße Sie!
Ich habe schlechte Nachrichten für dich.
28.06.2018 – an diesem Tag habe ich Ihr Betriebssystem gehackt und vollen Zugriff auf Ihr Konto erhalten [email protected]
Wie war es:
In der Software des Routers, mit der Sie an diesem Tag verbunden waren, gab es eine Sicherheitsanfälligkeit.
Ich habe diesen Router zuerst gehackt und meinen bösartigen Code darauf abgelegt.
Bei der Eingabe im Internet wurde mein Trojaner auf dem Betriebssystem Ihres Geräts installiert.
Danach habe ich alle Daten auf Ihrer Festplatte gespeichert (ich habe Ihr gesamtes Adressbuch, den Verlauf der angezeigten Websites, alle Dateien, Telefonnummern und Adressen aller Ihrer Kontakte).
Ich wollte dein Gerät sperren. Und benötigen Sie eine kleine Menge Geld für das Entsperren.
Aber ich habe mir die Websites angesehen, die Sie regelmäßig besuchen, und kam zu dem großen Schock Ihrer Lieblingsressourcen.
Ich spreche von Websites für Erwachsene.
Ich möchte sagen – du bist ein großer Perverser. Sie haben ungezügelte Fantasie!
Danach kam mir eine Idee in den Sinn.
Ich habe einen Screenshot der intimen Website gemacht, auf der Sie Spaß haben (Sie wissen, worum es geht, oder?).
Danach nahm ich Ihre Freuden ab (mit der Kamera Ihres Geräts). Es stellte sich wunderbar heraus, zögern Sie nicht.
Ich bin fest davon überzeugt, dass Sie diese Bilder Ihren Verwandten, Freunden oder Kollegen nicht zeigen möchten.
Ich denke, 312€ sind ein sehr kleiner Betrag für mein Schweigen.
Außerdem habe ich viel Zeit mit dir verbracht!
Ich akzeptiere nur Bitcoins.
Meine BTC-Geldbörse: 18Pt4B7Rz7Wf491FGQHPsfDeKRqnkyrMo6
Sie wissen nicht, wie Sie die Bitcoins senden sollen?
Schreiben Sie in einer Suchmaschine „wie Sie Geld an die BTC-Geldbörse senden“.
Es ist einfacher als Geld an eine Kreditkarte zu senden!
Für die Bezahlung gebe ich Ihnen etwas mehr als zwei Tage (genau 50 Stunden).
Keine Sorge, der Timer startet in dem Moment, in dem Sie diesen Brief öffnen. Ja, ja .. es hat schon angefangen!
Nach Zahlungseingang zerstören sich meine Viren und schmutzigen Fotos automatisch.
Wenn ich die angegebene Menge nicht von Ihnen erhalte, wird Ihr Gerät gesperrt, und alle Ihre Kontakte erhalten ein Foto mit Ihren „Freuden“.
Ich möchte, dass du umsichtig bist.
Versuchen Sie nicht, mein Virus zu finden und zu zerstören! (Alle Ihre Daten sind bereits auf einen Remote-Server hochgeladen.)
Versuchen Sie nicht, mich zu kontaktieren (Dies ist nicht möglich, ich habe Ihnen diese E-Mail von Ihrem Konto aus gesendet).
Verschiedene Sicherheitsdienste helfen Ihnen nicht weiter; Auch das Formatieren einer Festplatte oder das Zerstören eines Geräts ist nicht hilfreich, da sich Ihre Daten bereits auf einem Remote-Server befinden.
P.S. Ich garantiere Ihnen, dass ich Sie nach der Bezahlung nicht mehr stören werde, da Sie nicht mein einziges Opfer sind.
Dies ist ein Hacker-Ehrenkodex.
Ich empfehle Ihnen von nun an, gute Antiviren-Programme zu verwenden und regelmäßig (mehrmals täglich) zu aktualisieren!
Sei nicht böse auf mich, jeder hat seine eigene Arbeit.
Abschied.“

So die Original E-Mail

Heute erreichte mich mal wieder eine Erpresser E-Mail. Da immer noch nicht jeder weiß, was es damit auf sich hat, hier einige Erklärungen.

Ihr Mail Konto ist nicht gehackt. Sollte in der E-Mail eines Ihrer Kennwörter auftauchen, stammt es von einem großen Hack (z.b. Yahoo Hack 3 Mrd. Passwörter) und wird als Drohung eingefügt.

Die Mail ist auch nicht von Ihrem Mailkonto geschickt worden. Es sieht nur so aus.

Trotzdem sollten sie das Kennwort Ihres E-Mail-Kontos und aller Dienste und Webseiten, welche dieses Kennwort benutzen umgehend ändern.

Bezahlen Sie nichts. Diese E-Mail ist nur eine leere Drohung.