AD/Domain Login Phishing: Scheduled Maintenance & Upgrade

"Von: Help Desk [mailto:[email protected]

Gesendet: Samstag, 4. Juni 2016 07:17
An: mich
Betreff: Scheduled Maintenance & Upgrade
Help Desk
Scheduled Maintenance & Upgrade
Your account is in the process of being upgraded to a newest Windows-based servers and an enhanced online email interface inline with internet infrastructure Maintenance. The new servers will provide better anti-spam and anti-virus functions, along with IMAP Support for mobile devices to enhance your usage.
To ensure that your account is not disrupted but active during and after this upgrade, you are required to kindly confirm your account by stating the details below:
* Domain\user name:
* Password:
This will prompt the upgrade of your account.
Failure to acknowledge the receipt of this notification, might result to a temporary deactivation of your account from our database. Your account shall remain active upon your confirmation of your login details.
During this maintenance window, there may be periods of interruption to email services. This will include sending and receiving email in Outlook, on webmail, and on mobile devices. Also, if you leave your Mailbox open during the maintenance period, you may be prompted to close and reopen.
We appreciate your patience as this maintenance is performed and we do apologize for any inconveniences caused.
Sincerely,
Customer Care Team"
Zum ersten Mal flatterte mir heute ein Mail herein, welche darauf abzielte, Anmeldedaten für das lokale Netzwerk zu erlangen. Der Versuch ist zwar ziemlich plump, aber ich wollte es dennoch mal zeigen, das es so etwas auch gibt.

1&1 limitiert Managed-Server Kunden mit begrenzter Dateianzahl und schafft so unnötig Gefahrenpotenzial

Ich bin seit mehr als 15 Jahren Kunde bei 1&1. Ich habe einen Managed-Server bei 1&1 mit 12 Cores 24 GB RAM und 2 TB Platz. 

Ich bin aus allen Wolken gefallen, als ich plötzlich keine Joomla-Updates mehr installieren konnte…
Ich konnte plötzlich auch per FTP keine Dateien auf den Server kopieren. 
Nach langem Überlegen bin ich darauf gestoßen, im 1&1 Controlcenter mal nach dem Speicherplatz zu schauen – und siehe da: Speicherplatz war nur zu 11% verbraucht. Was ich dann entdeckt schockierte mich: Dateianzahl: 1.048.576 von 1.048.576 verwendet – Noch freie Dateien: 0
1&1 schränkt also die Nutzung des gemieteten Servers massiv ein! Das Verhältnis von Speicherplatz zur Dateianzahl sollte bei einem Webserver, der in der Regel viele kleine Dateien enthält, schon in einem sinnvollen Verhältnis stehen!
Eine solche Sperre ist neben der Unfairness dem Kunden gegenüber auch eine Gefahr für das ganze Internet, weil so kritische Sicherheitslücken unter Umständen nicht mehr gefixt werden können, da das Dateilimit erreicht wurde.
Begründet hat der Support 1&1 das mir gegenüber so:
„Das Limit besteht um sicherstellen zu können, dass ein tägliches Backup des Servers erfolgt.
Läge das Limit höher kommt es zu Komplikationen und es kann kein Backup mehr sichergestellt werden.
Das Limit kann daher nicht erhöht werden.“

Diese Aussage verstehe ich nun wirklich nicht. Das klingt ein wenig sehr nach Ausrede für Laien.
Ich kann doch keine volle Kiste Bier anpreisen und verkaufen, bei der sich zu Hause herausstellt, dass man technisch bedingt nur 2 Flaschen entnehmen kann…
Ich bin gespannt ob 1&1 mir doch noch entgegenkommt oder ich nach 15 Jahren den Hosting-Provider wechseln sollte.

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Welche Hoster könnt Ihr für Joomla empfehlen?