Packstation App Manager Trojaner

„Von: DHL Paket [email protected]
Gesendet: Mittwoch, 3. Oktober 2018 22:05
An: [email protected]
Betreff: Ihre Packstation-Sendung liegt nur noch 2 Tage bereit
Guten Tag
Aufgrund des erfolglosen Zustellversuchs wurde das Paket unter der Nummer 00340434334058107863 zur Aufbewahrung an die Packstation 110 in Köln ausgeliefert.
Wenn Sie das Paket innerhalb von zwei Arbeitstagen nicht wegnehmen, wird es an den Absender zurückgeschickt.
WICHTIG: Um den Status des Pakets zu überwachen, die Adresse seiner Zustellung zu ändern oder seine Liegezeit auf der Packstation zu erweitern, müssen Sie eine persönliche TAN-Nummer in unserem System haben.
Um diese Nummer zu erhalten, müssen Sie unsere neueste Anwendung „Packstation App Manager“ installieren und sich dort registrieren. Sie können diese Anwendung direkt auf Ihre Handy herunterladen, indem Sie auf den folgenden Link klicken:
Beste Grüße Ihr DHL Team
Jetzt downloaden >
DHL Paket GmbH
Sträßchensweg 10
53113 Bonn
Registergericht Bonn
HRB 19565
USt-IdNr.: DE 813312787 Geschäftsführung:
Norman Chmiel
Dr. Achim Dünnwald
Martin Linde
Christian Metzner
Dr. Christian Schawel
Vorsitzender des
Aufsichtsrates: Uwe Brinks Website
Kontakt
Impressum
Datenschutz
© 2018 DHL“

Heute erhielt ich diese E-Mail. Der Download läd eine .APK Datei „DHL_Packstation_App_Manager1_nlhdavvhlq2d20qv3hgl1g81hub8h0y9o09q8jda_protected_180155.apk“ herunter. Diese Datei enthält die Schadsoftware.
Man kann leicht am Absender erkenen, dass dieser nichts mit DHL oder der Packstation zu tun hat.
Wie immer gilt: Ignorieren und Löschen!

Amazon Phishing: Ungewohnliche Aktivitaten

„Von: Kundenservice Amazon [email protected]
Gesendet: Donnerstag, 13. September 2018 01:22
An: [email protected]
Betreff: Ungewohnliche Aktivitaten
Guten Tag,
es wurde versucht, auf Ihr Konto zugreifen. Unser Sicherheitsdienst hat einen nicht befugten Login auf Ihr Konto festgestellt. Im folgenden Schritt finden Sie alle weiteren Details:
Hinweis:
Verdachtige Anmeldung
Datum:
Mittwoch, 12. September 2018
Uhrzeit:
09:15 (GMT +3)
Standort:
Casablanca, Marokko
IP-Adresse:
81.192.18.3
Browser:
Opera 54.0
Betriebssystem:
Windows 10.1
Wenn es sich bei diesem versuchten Login um Sie handelt, mussen Sie nichts weiter tun. Solite es sich bei diesem versuchten Login jedoch nicht um Sie gehandelt haben, dann ist es umgehend notig, Ihre daten zu uberprufen und Ihr Nutzerkonto wiederherzustellen. Um mit der Verizierung zu beginen, klicken Sie bitte auf den nach folgenden Link:
Kontozugriff wiederherstellen
Mit freundlichen Gruesseen,
Amazon Sicherheitscenter“

In den letzten Tagen erhielt ich mal wieder eine Amazon-Phishing E-Mail. Ich habe so Ähnliches schon öfter gepostet, aber ich höre immer wieder von Fällen, bei welchen Anwender auf so etwas reingefallen sind, auch in meinem Umfeld. Deshalb hier nochmals ein paar hinweise, woran man eine solche gefälschte E-Mail einfach erkennt:

  • Die Absender Mailadresse ([email protected]) ist indeutig als nicht von Amazon zu erkennen
  • Die eigene Mailadresse – gibt es überhaupt eine Amazon-Konto mit dieser Mailadresse?
  • Das fehlen der deutschen Umlaute (ü, ä, ö)
  • Die Adresse des Links hinter dem Butto „Kontozugriff wiederherstellen“: hps://meinsicherheitscenter.com/019827651 diese führt dann zu hps://sicherheitscenteramzn.com/Deutschland/schutz/abgleichen/data/
    Wie immer gilt auch hier: Ignorieren und Löschen!

Vorsicht: Volksbank Phishing Mail „Sicherheits-Sperre“

"Von: Volks & Raiffeisenbanken <[email protected]>
Gesendet: Mittwoch, 1. August 2018 22:53
An: [email protected]
Betreff: Sicherheits-Sperre
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Datum: 01.08.2018
auf Grund neuer Sicherheitsbestimmungen, gemäß der DSGVO, können vereinzelt sicherheitsrelevante Probleme in Verbindung mit Volksbank-Kundendaten auftreten.
Daher bitten wir Sie, ihr Kundenportal auf den neusten Stand zu aktualisieren und sich kurz unserer Sicherheitsüberprüfung zu unterziehen.
Zur Sicherheitsüberprüfung gelangen Sie schnell und einfach über den unten folgenden Button.
Wenn Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen, sind wir gezwungen nach einer Frist von 48 Stunden vorsorglich Ihren Zugang zu schließen.
Eine Entsperrung erfolgt mit einem Service-Mitarbeiter gegen eine Gebühr von 24,99 € und wird innerhalb von 3 Werktagen bearbeitet.
Sicherheitsprüfung"

Heute erhielt ich, ich glaube zum ersten Mal, eine Phishing Mail, welche direkt auf Volksbank / Raiffeisenbank Kunden abzielt. Der Link führt zu einer Eingabeseite, die aber der echten Seite nicht ähnlich sieht. Der Absender der E-Mail ist leicht als „Nicht Volksbank“ zu erkennen.
Wie immer gilt: Ignorieren und Löschen!

Vorsicht! Gefälschte iTunes Bestellung

apple 0420108„Von: iTunes Order Confirmation <[email protected]ess>
Gesendet: Samstag, 14. April 2018 06:11
An: [email protected]
Betreff: Order Confirmation Bigo Live, 1550 Diamond #155188033916
Receipt
APPLE ID
[email protected]
PAYMENT:
Credit Card TOTAL
$47.99
DATE
Apr 14 , 2018
ORDER ID
MSZS20L7TW DOCUMENT NO.
155188033916
App Store TYPE PURCHASED FROM PRICE
BIGO LIVE – Live Stream, 848
1550 Diamond packs In-App Purchase $45.99
Subtotal $45.99
Tax $ 2.00
TOTAL $47.99
If you did not authorize this purchase, please visit: iTunes Payment Cancellation
Apple ID Summary • Terms of Sale • Privacy Policy
Copyright © 2017 Apple Inc.
All rights reserved
1 Infinite Loop, Cupertino, CA 95014, United States
This email has been checked for viruses by Avast antivirus software. www.avast.com“

 

Heute fand ich nach längerer Zeit mal wieder eine interessante E-Mail. Eine angebliche Auftragsbestätigung einer iTunes Bestellung. Man schaut, sie sieht normal aus, aber dann wundert man sich und denkt, das hab ich doch nie bestellt!!! Also sucht man eine Möglichkeit das rück abzuwicklen. Der Link hinter dem Zahlungsabbruch führt dann zur Malware Seite h**tps://huit.re/h85wLVVB
Man kann an der Absender E-Mailadresse jedoch leicht erkennen, dass die Mail ein Betrugsversuch ist.
Wie immer gilt: ignorieren und Löschen!

Amazon Seller Central Phishing: Nachweis der Bezahlung, schickte sie per e-Mail!

amazon seller "Von: Martin Sanitz [mailto:[email protected]

Gesendet: Montag, 24. Juli 2017 14:06
An: [email protected]
Betreff: Nachweis der Bezahlung, schickte sie per e-Mail!
Hallo [email protected],
Ich schickte dir das Geld.
An dieser e-Mail angef"ugt haben Sie den Nachweis der Zahlung
Kontaktiere mich, wenn du das Geld bekommst, um mit dem n"achsten Schritt fortzufahren.
MFG
Martin Sanitz
Obdorfweg 47
6700 Bludenz
+49 0157 382 7328´"
Hier mal wieder eine Phishing E-Mail, welche versucht an Login Daten für Amazon Seller Konten zu kommen. Zielgruppe sind offensichtlich Ebay Verkäufer. Im Anhang findet man eine „Zahlung.html“, welche eine, zugegeben schlecht nachgebaute Amazon Anmeldeseite enthält. Dort natürlich keine Daten eingeben. Wie immer gilt auch hier: Ignorieren und Löschen! Fühjr Ihr Amazon Konto am besten 2 Faktor Authentifizierung benutzen!

PayPal-Phishing: Ihre Mithilfe ist erforderlich – Nutzerkonto eingeschraenkt

paypal 032017"Von: PayPal [mailto:[email protected]]
Gesendet: Sonntag, 5. März 2017 10:47
An: [email protected]
Betreff: Ihre Mithilfe ist erforderlich - Nutzerkonto eingeschraenkt
Freitag, 05. März MESZ
Bearbeitungsnummer: FE93CECA5BFCF3CE
Sehr geehrter Kunde, sehr geehrte Kundin,
Ihr PayPal Konto wurde vorübergehend eingeschränkt.
________________________________________
Im Rahmen Ihrer Sicherheiten prüfen wir regelmäßig alle Vorgänge im PayPal-System. Bei einer Überprüfung haben wir kürzlich ein Problem im Zusammenhang mit Ihrem Konto festgestellt.
Bitte helfen Sie uns dabei Ihr PayPal-Konto wieder in Ordnung zu bringen. Bis dahin haben wir den Zugang zu Ihrem PayPal-Konto vorübergehend eingeschränkt.
Wo liegt das Problem?
Bei Ihrer letzten Kreditkartenzahlung sind uns ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen.
Was mache ich jetzt?
Bitte verifizieren Sie sich über folgenden Link als Inhaber. Durch einen erfolgreichen Abgleich Ihrer Daten erhalten Sie wieder uneingeschränkten Zugriff auf Ihren Account.
Zur Konfliktlösung
Hinweis
Diese PayPal-Benachrichtigung wurde an [email protected] gesendet.
Bei offenen Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Support."

In den letzten Tagen gab es wieder verstärkt PayPal-Phishing Versuche. Dieses Mal ohne Rechtschreibfehler und sogar mit Umlauten. Der Link führt zu h**p://www.karte-pp-deutsch.net/
Wie immer gilt auch hier: Ignorieren und Löschen.

PayPal-Phishing: Wichtig: Aktualisierung Ihres Kontos – Bestätigung erforderlich

Paypal Nov 2016"Von: PayPal Service [mailto:[email protected]

Gesendet: Donnerstag, 3. November 2016 10:47
An: mail <[email protected]>;
Betreff: Wichtig: Aktualisierung Ihres Kontos
[email protected] - Bestätigung erforderlich.
Online ansehen
Sicherheitsmitteilung
Guten Tag,
das Sicherheitssystem von PayPal hat einen ungewöhnlichen Zugriff auf Ihr PayPal-Konto festgestellt. Um weiterhin für Sie den höchsten Schutz Ihres PayPal-Kontos bieten zu können, bitten wir Sie, Ihre Identität zu bestätigen.
Dieser Zugriff kann beispielsweise durch den Login Ihres Smartphones oder Ihres Büro-Computers ausgelöst worden sein. Bitte klicken Sie auf “Identität bestätigen”, um den Bestätigungsvorgang zu starten.
Warum ist dies nötig?
Dies ist nötig, damit wir Sie als rechtmäßigen Inhaber Ihres PayPal-Kontos autorisieren können. Wir möchten dadurch verhindern, dass Dritte Zugang zu Ihrem PayPal-Konto erlangen und finanzielle Schäden anrichten.
Identität bestätigen
Sicherheitshinweis: Sie erkennen Spoof oder Phishing-E-Mails oftmals schon in der Anrede. PayPal wird Sie immer mit Ihrem Vor- und Nachnamen anschreiben. Mehr zu Phishing finden Sie unter www.paypal.de/phishing.
*Alle Details finden Sie in unserer Käuferschutzrichtlinie.
Diese PayPal-Benachrichtigung wurde an %Column_2% gesendet, weil Sie in Ihren E-Mail-Einstellungen unter "Neues von PayPal" den Erhalt aktiviert haben. Um diese Einstellungen zu ändern, klicken Sie hier. Änderungen werden innerhalb von zehn Tagen wirksam.
Copyright © 1999-2016 PayPal. Alle Rechte vorbehalten. PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., Société en Commandite par Actions. Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg RCS Luxembourg B 118 349."
Hier mal wieder neue PayPal-Phishing Versuche. Besonders witzig ist der Hinweis, dass man Phishing bereits an der falschen Anrede erkennt 😀 Die Links führen zur Zeit  zu h**p://pp.ssl-stayguard.pw/a/stay/safe oder auch zu h**p://pp.ssl-veriguide.pw/a/center/panel
Wie immer gilt auch hier: Ignorieren und Löschen.

 

ING diba 072016

Phishing-E-Mail: Abschaffung der iTan-Listen ING-DiBa

ING diba 072016"Von: ING-DiBa [mailto:[email protected]]
Gesendet: Mittwoch, 27. Juli 2016 16:13
An: [email protected]
Betreff: Abschaffung der iTan-Listen
Datum: 27.07.2016
Sehr geehrter Herr Mein Name,
Aufgrund der neuen Bankrichtlinien sind alle Banken in Deutschland dazu verpflichtet worden, das iTAN-Verfahren abzuschaffen und es durch ein sichereres System zu ersetzten. Wir möchten Sie bitten, Ihre TAN-Liste mit unserer neu bereitgestellten Seite zu entwerten.
Über den unten angezeigten Button gelangen Sie direkt zur Entwertung Ihrer aktuell aktiven iTan-Liste. Nach erfolgreicher Entwertung Ihrer iTan-Liste erhalten Sie von uns kostenlos einen für das neue Tan-Verfahren benötigten Legitimations-Pin postalisch zugesandt.
Wir bitten Sie herzlichst die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bitten um Ihr vollstes Verständnis.
Hier geht es zur Entwertung:
Weiter zur Entwertung (hier klicken)
Mit Freundlichen Grüße,
Ihr ING-DiBa Team
© 2016 ING-DiBa AG, Theodor-Heuss-Allee 2"
Hier seht Ihr eine Phishing-Mail für Konten der ING-DiBa. Der Link führt zu einem URL-Verkürzer, welcher dan auf „kontolegitimation.com“ weiterleitet. Dort findet sich dann die Phishing-Seite.
Wie immer gilt auch hiuer: Ignorieren und Löschen!

deutsche bank trojaner 07 2016

Trojaner-Download mit Excel-Datei: Neue Sicherheitsrichtlinien Deutsche Bank

deutsche bank trojaner 07 2016"Von: Deutsche Bank Privat- und Geschaftskunden AG [mailto:[email protected]

Gesendet: Freitag, 8. Juli 2016 07:02
An: [email protected]
Betreff: Neue Sicherheitsrichtlinien
Deutsche Bank
Sehr geehrter Deutsche Bank Kunde,
wir bemühen uns stets, Ihre Sicherheit auf dem höchsten Niveau zu halten.
Kürzlich haben wir unser Sicherheitssystem verbessert und optimiert um Sie noch besser vor Betrug zu schützen.
Bedingt durch die neuen Sicherheitsrichtlinien bitten wir Sie, Ihre Daten, sowie Ihre Mobilfunknummer zu aktualisieren und Ihr Konto den neuen Standarts anzupassen.
Falls in 48 Stunden keine Aktualisierung Ihrerseits erfolgt, erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 23,99 EUR. Der Betrag wird automatisch von Ihrem Konto eingezogen und Sie erhalten den das Schreiben innerhalb weniger Tage per Post.
Bitte öffnen Sie die Exel-Datei im Anhang der Mail und fullen Sie die Form aus. Klicken Sie danach auf "Daten speichern", somit werden die Daten automatisch an die Bank gesendet.
Anmerkung: Makros mussen diese aktiviert sein.
Mit freundlichen Grüßen
Julia Grahle
Deutsche Bank AG
Taunusanlage 12
60325 FRANKFURT AM MAIN (für Briefe und Postkarten: 60262)
DEUTSCHLAND"
Das kam gerade frisch rein. Die subtile Drohung, wenn man nicht reagiert Kosten entstehen zu lassen, hilft möglicherweise bei Einigen. Die Excel-Datei formular_id4007134874.xls im Anhang wird aktuell jedenfalls von KEINEM der 52 Anti-Virus Tests auf virustotal.com erkannt! Vermutlich also eine neue Version eines Kryptotrojaners, wie Teslacrypt oder Locky.
Auf jeden Fall: Datei keinesfalls öffnen und schon gar nicht, wie in der Mail gefordert, die Makros aktivieren. Dadurch startet man den Trojaner und er beginnt den Schad-Code aus dem Internet nachzuladen.
Wie immer: Ignorieren und Löschen!