arbeitsamt kl

Betrügerisches Job-Angebot: Die Arbeitsagentur bietet Stellen ab sofort an – Sauer GmbH

arbeitsamt kl"Von: Sauer GmbH [mailto:[email protected]

Gesendet: Sonntag, 3. Juli 2016 14:40
An: Mein Name [email protected]
Betreff: Die Arbeitsagentur bietet Stellen ab sofort an
Persönlich an:
Mein Echter Name mit echter Adress und Handynummer
Wollen Sie 4500 € monatlich erhalten?
Unsere Gesellschaft sucht ab sofort neue Kollegen um das Kollektiv im europäischen Raum zu stärken
Der Mitarbeiter ist ca. 5 Stunden pro Woche beschäftigt und hat keine eigenen Ausgaben zu tragen.
Auch Berufstätige sind für diese Arbeitstätigkeit bestens geeignet, da keine spezielle Ausbildung erwartet wird.
Genauigkeit, Eigenverantwortung und Zielstrebigkeit sollten zu Ihren Stärken zählen, Umgang mit E-Mail und grundlegende Computer Kenntnisse müsste auch keine Schwierigkeiten bereiten. Konstante telefonische Erreichbarkeit innerhalb der Geschäftszeiten ist ein Muss.
Ihr Tätigkeitsfeld ist die Finanzoptimierung.
Sie kriegen die Überweisung im Voraus, direkt auf Ihr Bankkonto überwiesen, und müssen für unsere Kunden Bitcoins erwerben, wofür Sie eine Provision von 20% pro Kauf behalten.
Die Arbeit ist Eu-weit angeordnet und derzeit unbesetzt.
Kontaktaufnahme mit uns:
Falls Sie interessiert sind, möchten wir Sie kennenlernen, dafür schicken Sie uns Ihre Bewerbung an: [email protected]
Ihre privaten Daten behandeln wir natürlich vertraulich.
Hochachtungsvoll
Sauer GmbH"

Heute bekam ich mal wieder so ein unmoralisches „Jobangebot“. Eine Sauer GmbH, welche als Absenderadresse das Arbeitsamt verwendet? Keine Postalische Anschrift? Keinen Namen? Das kann natürlich nur Betrug sein. Ich vermute dass ich hier mit meiner Adresse, Anschrift und Bankverbindung für Online-Betrügereien herhalten soll und als Strohmann Waren oder Geld weiterleiten soll.
Macht natürlich kein halbwegs schlauer Mensch. Macht es einfach nicht!
Wie immer gilt auch hier: Ignorieren und Löschen.

Trojaner im Anhang: Ihre Telekom Festnetz-Rechnung November 2015

Von: Telekom Deutschland GmbH {NoReply} [mailto:[email protected]]
Gesendet: Montag, 16. November 2015 06:55
An: m[email protected]
Betreff: Ihre Telekom Festnetz-Rechnung November 2015
Blitzschutz Telekom hilft Community

Ihre Rechnung für November 2015

Guten Tag [email protected],
Hiermit erhalten Sie mit dieser E-Mail Ihre aktuelle Festnetz-Rechnung.
Die Gesamtsumme im Monat November 2015 beträgt: 838,87 Euro.
Im Zusammenhang mit Ihrer Schuld. Wenn die Zahlung bis zum 25. November 2015 nicht eingeht, haben wir das Recht, die Erbringung von Dienstleistungen zu verhindern.
Zu diese Schreiben ist angehängt Dokumente in Zip archive mit Angabe der Leistungen, sorgfältig zu lesen

Für weitere Fragen zu RechnungOnline, Ihrer Rechnung oder zur Bezahlung bieten wir Ihnen ein umfangreiches Hilfe-Angebot. Informationen zu den Sicherheitsmerkmalen von RechnungOnline finden Sie unter Sicherheitshinweise.
Mit freundlichen Grüßen

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hoßbach
Leiter Kundenservice
© Telekom Deutschland GmbH
Hinweis: Eine direkte Antwort auf diese E-Mail ist nicht moglich. Wenn Sie uns per E-Mail erreichen wollen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

 

ACHTUNG!! Im Anhang befindet sich eine Zip-Datei rechnung_772617.zip, welche eine Javascriptdatei enthält. Diese soll eine ausführbare Datei, welche den Schadcode enthält von einem Server in Indien laden.
Den Anhang nicht öffnen!
Die Mail einfach ignorieren und löschen!

Paypal hitmeister

PayPal Phishing: Ihr Konto wurde eingeschränkt. Bitte handeln Sie.

Paypal hitmeister„Von: [email protected] [mailto:[email protected]]
Gesendet: Dienstag, 24. Februar 2015 01:28
An: breaky
Betreff: Ihr Konto wurde eingeschränkt. Bitte handeln Sie.

24.02.2015 23:54:48 MEZ
Transaktionscode: 1484705102541
Guten Tag,
Uns ist eine verdächtige Zahlung über 485,79 EUR an HITMEISTER GmbH ([email protected]) aufgefallen.
Eine Prüfung der unten stehenden Transaktion hat ergeben, dass sie möglicherweise nicht durch Sie autorisiert wurde. Daher wurde diese Transaktion zurückgerufen.
Alle Details zu dieser Zahlung finden Sie in Ihrer PayPal-Kontenübersicht.
Es kann einige Minuten dauern, bis die blockierte Transaktion in Ihrem Konto angezeigt wird.
Händler Mitteilung an den Händler
HITMEISTER GmbH Sie haben keine Mitteilung eingegeben
[email protected]
+49 6114520720
Beschreibung Stückpreis Anzahl Betrag
hitmeister 20103482 @485,79 EUR 1 €485,79 EUR
Zwischensumme €485,79 EUR
Summe €485,79 EUR
Zahlung €485,79 EUR
Zahlung gesendet an [email protected]
Rechnungsnummer:5010342
Um weiteren Betrug zu verhindern, wurde Ihr PayPal-Konto bis auf weiteres eingeschränkt.
Ab dem Datum der Transaktion haben Sie 45 Tage Zeit, um auf der Seite „Konfliktlösungen“ einen Konflickt zumelden.

Jetzt aktualisieren

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Diese Mailbox wird nicht überwacht. Wenn Sie Hilfe benötigen, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und klicken Sie auf Hilfe.
Anstelle unserer HTML-E-Mails können wir Ihnen Benachrichtigungen auch als Reintext zusenden. Wenn Sie Ihre Optionen für E-Mail-Benachrichtigungen ändern wollen, loggen Sie sich in Ihr Konto ein und klicken Sie unter „Mein Profil“ auf Einstellungen.

Copyright © 1999-2014 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.
PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A.
Société en Commandite par Actions
Sitz: 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg
RCS Luxembourg B 118 349″

 

Heute kam eine besonders interessante PayPal-Phishing Mail. Sie bestand zum großen Teil aus Bildern und verstecktem Text. Der Text auf den Bildern (seihe oben) suggeriert eine Fehlbuchung bei PayPal.
Interessant ist, das die Mail jede Menge unsichtbaren Text einthält, welchen ich an den Artikel anhänge.
Auf jeden Fall führt der Link zu h**p://staystinknachmist.de/01:28:12/InKu/24.02.2015/tgep3esgl und nicht zu PayPal. Auch diese Mail einfach ignorieren und löschen!

 

Unsichtbarer Text:

Das Elektronische Lastschriftverfahren (ELV) ist wegen seiner niedrigen Gebühren bei vielen Händlern beliebt. Jedoch bleibt bei diesem Verfahren ein Missbrauchsrisiko bestehen, denn die Banken übernehmen keine Zahlungsgarantie. Kommt es zu einer Rücklastschrift, z.B. wegen fehlender Kontodeckung, müssen Mahn- und Inkassomaßnahmen eingeleitet werden - und das mit unsicherem Ausgang. Sichern Sie das elektronische Lastschriftverfahren mit einer Abfrage der TeleCash Sperrdatei ab, so lassen sich das Risiko von Zahlungsausfällen reduzieren und Kosten senken.

Guten Tag, Unter Berücksichtigung aller datenschutzrechtlichen Auflagen wird beim TSD-Verfahren jeder Lastschrift-Bezahlvorgang online im TeleCash Rechenzentrum gegen die zentrale TeleCash Sperrdatei geprüft. Zusätzlich zu werthaltigen Sperrinformationen erhöhen auch variable, kundenindividuelle Regeln Ihre Zahlungssicherheit. Die Abfrage der TeleCash Sperrdatei reduziert das Risiko von Zahlungsausfällen und den Aufwand, der mit der Bearbeitung von Rücklastschriften verbunden ist.
24.02.2015 23:54:48 MEZ
Transaktionscode: 1484705102541

Weitere Absicherungsmöglichkeiten: Garantiertes Lastschriftverfahren Gegen das Risiko der Rücklastschriften und den damit verbundenen Belastungen bis hin zum Totalausfall der Forderung können Sie sich durch eine weitere Zusatzleistung noch besser absichern: mit dem Garantierten Lastschriftverfahren (GLV). Mehr zum GLV-Verfahren »

Sie haben bei Ihrem Einkauf mit einer ec-Karte und Unterschrift (Lastschrift) bezahlt. Nun kann es vorkommen, dass diese Lastschrift von Ihrer Bank nicht eingelöst worden ist. Mögliche Gründe hierfür sind unter anderem: Sie haben zum Zeitpunkt Ihres Einkaufs nicht genügend Geld auf dem Konto. Oder Sie haben Ihr Konto inzwischen aufgelöst. Ihre Bank veranlasst dann die Rückgabe der Lastschrift an den Händler, der ja nun kein Geld für Ihren Einkauf erhalten hat. Durch die zurückgebuchte Lastschrift entstehen sogar noch zusätzliche Bankspesen von allen beteiligten Banken. Diese Kosten entstehen ebenfalls zunächst einmal dem Händler. Der aber hat Anspruch darauf, daß die Kosten ersetzt werden - von Ihnen.

Oingo Boingo hatten ihren Ursprung in der Avantgarde-Musikertruppe The Mystic Knights of the Oingo Boingo, welche 1972 von Danny Elfmans älterem Bruder Richard gegründet wurde. Die Mystic Knights waren ein bis zu 20-Köpfiges Ensemble mit einer verrückten Liveshow, in der die Mitglieder bizarr geschminkt und kostümiert auftraten. Die Truppe spielte hauptsächlich Kammermusik und alte Jazzklassiker aus den 1920er und 1930er Jahren wie beispielsweise von Cab Calloway, aber auch einige Eigenkompositionen. Ein weiteres Markenzeichen der Band waren auch die von Saxophonist Leon Schneiderman selbst konstruierten Percussion-Instrumente. In den späten Siebzigern begann Richard Elfman sich mehr für Regiearbeit zu interessieren und übergab Danny die Leitung der Band. Für Richard Elfmans No-Budget Kultfilm Forbidden Zone spielten die Mystic Knights den Soundtrack ein. Danny hatte von der komplizierten Aufgabe, die riesige Band mitsamt ihrer pompösen Show zu leiten, bald genug, und formte mit einigen anderen langjährigen Mystic-Knights-Mitgliedern wie Steve Bartek und Leon Schneiderman eine achtköpfige Rockband, die er in Anlehnung an ihre Vorgängerband einfach nur Oingo Boingo nannte. 1980 veröffentlichten Oingo Boingo ihre Demo EP und ein Jahr später ihr erstes Album Only a Lad. In den folgenden Jahren erschienen viele weitere Alben, und die Band tauchte auf diversen Film-Soundtracks auf, am bekanntesten hierbei ist ihr 1985er Titelsong für den Spielfilm und der Fernsehserie L.I.S.A. - Der helle Wahnsinn. Zur Tradition wurden außerdem die jährlichen Halloween-Konzerte, die die Band im Irvine Meadows Amphitheater in Hollywood gab. Anfang der 1990er wurde es etwas ruhiger um die Band, da Elfmans zweite Karriere als Filmkomponist immer größer wurde. Das 1990 erschienene Album Dark at the End of the Tunnel zeigte die Band von einer ungewöhnlich ruhigen und ernsten Seite. 1994 verkürzte Elfman den Namen der Band erneut auf Boingo, und die Band brachte ein extrem gitarrenlastiges und rockiges Album heraus, welches den Einsatz von Keyboards und Bläsersatz extrem minimierte. 1995 beschloss Elfman, die Band aufzulösen, weil es "der richtige Zeitpunkt dafür war". Die Band, wieder zu ihrem ursprünglichen Namen Oingo Boingo zurückgekehrt, verabschiedete sich nach einer letzten Tournee mit einem vierstündigen Abschiedskonzert im Irvine Meadows Amphitheater. Seit 2005 treffen sich die Boingo-Mitglieder Steve Bartek, John Avila und Sam Phipps unter Leitung von Schlagzeuger Johnny Hernandez jedes Halloween wieder in Los Angeles um dort für Boingo-Fans die alten Klassiker zu spielen und die Tradition der Halloween-Konzerte fortzusetzen. Die restlichen Boingo-Mitglieder werden hierbei von anderen Musikern ersetzt; auch Danny Elfman, der aufgrund eines Hörschadens nicht mehr auftreten möchte.

Betrug Gelbe Seiten2015 1a

Betrug mit Fax-Spam: Gelbe Seiten

Betrug Gelbe Seiten2015 1aHeute erreichte mich mal wieder ein Fax, welches den Eindruck erwecken soll, einen Eintrag im internationalen Brachneverzeichnis „Gelbe Seiten“ zu bestätigen.

In Wirklichkeit handelt es sich um das sinnlose Internetverzeichnis „Europa.trade“. Diese Webseite ist nur dazu angelegt, m it diesem betrügerischen Faxformular Geld von Firmen einzusammeln, welche den Text auf dem Fax nicxht genau lesen. Der Eintrag in dieses schwachsinnige Verzeichnis schlägt mit monatlich 83 Euro netto für 2 Jahre zu Buche! Das Fax auf keinen Fall ausfüllen oder gar zurückfaxen! Das kann richtig teuer werden.

Mastercard 2015

MasterCard Phishing: Wichtig: Zahlungsversuche von Ihrer Mastercard-Kreditkarte!

Mastercard 2015"Von: [email protected]: <[email protected]>;

Datum: 18. Januar 2015 09:10:33 MEZ
An: [email protected]
Betreff: Wichtig: Zahlungsversuche von Ihrer Mastercard-Kreditkarte!

Hallo,

es wurden in den letzten Tagen mehrere Zahlungsversuche über Ihre MasterCard-Kreditkarte festgestellt, um Ihre Finanzen zu schützen hat unser System Ihre MasterCard-Kreditkarte automatisch gesperrt!

Sie können Ihre MasterCard sofort wieder entsperren in dem sie eine Verifizierung durchföhren, dieser Vorgang kostet sie nur wenige Minuten.

Momentan ist es nicht möglich Ihre MasterCard-Kreditkarte zu belasten oder auf diese Geld einzahlen, sie ist gesperrt aus Sicherheitsgründen!

Sollten sie Ihre MasterCard-Kreditkarte nicht innerhalb 24 Stunden entsperren, wird Ihnen eine neue kostenpflichtige MasterCard Kreditkarte öber den Postweg zugestellt.
Dabei wird eine Gebühr von 49,99,-EUR erhoben! Sie können sich unter folgenden Link verifizieren:

Mit freundlichen Grüßen,
MasterCard Kundenservice"

 

Mastercard 2015

Die E-Mail enthält keinen Text, der ganze Text ist ein Bild, auch der Link, der abgebildet ist führt nicht zu mastercard.com sondern zu h**p://thetonnawedding.com/index.htm?www.mastercard.com/de/blabla&tab=800&doc=/de/gb/hauptnavigation/MasterCard/uebersicht/bereichsgabelseiten_mastercard.htm

Die Seite die sich öffnet versucht an die MasterCard Nutzerdaten zu kommen.
Die Mail einfach ignorieren und löschen. Falls Ihre MasterCard wirklich mal gespertt wird, erhalten Sie auf keinen Fall eine E-Mail, sondern Post von Ihrer Bank.

Unseriöses Jobangebot: Liste neuer Stellenausschreibungen für Sie

"Von: Müller GmbH [mailto:[email protected]

Gesendet: Ohne
An: RMich
Betreff: Liste neuer Stellenausschreibungen für Sie
Herzlichen Gruß,
im Augenblick werden zuverlässige Angestellte zur Vervollständigung unseres Teams gesucht.
Da unsere Leistung Eu weit gebraucht wird, haben Sie nun die Gelegenheit bei uns unabhängig von Ihrem Wohnort anzufangen. Wir bieten Arbeitsstellen für jedermann, ob jung oder alt. Die Beschäftigung kann gerne von Rentnern, Hausfrauen und auch nebenberuflich ausgeführt werden.
Übersetzungen, Sekretärservice, Begutachter, und vieles mehr wird aktuell angeboten.
Es werden Ihnen vorhandene Aufträge und die jeweilige Belohnung angeboten und Sie treffen die Entscheidung. Jeder Auftrag wird unterschiedlich belohnt, normalerweise bekommen Sie bei 3-5 Stunden am Arbeitstag 1400 bis 2000 Euro Brutto im Monat.
Sie haben keinerlei Ausgaben und Sie können auch als Hausfrau/Hausmann bei uns einsteigen.
Ihre Voraussetzungen:
- verantwortungsvolle, selbstständige Arbeitsweise
- Motivation, Leistungsbereitschaft
Sollten Sie an diesem Arbeitsangebot interessiert sein, dann mailen Sie uns ein knappes Bewerbungsschreiben an [email protected] und erhalten Sie weitere Einzelheiten zugeschickt.
Wir freuen uns auf Ihre Antwort.
Es grüßt Sie Ihre
Müller GmbH"

 

Solche oder ähnliche E-Mails erreichen mich täglich. Selbstverständlich meint der Abseder der E-MAil es nicht ernst mit einem Job-Angebot, sonder sucht einen Idioten der bei seinen Betrügereien im Internet, wie zum Beispiel Einkäufe mit gestohlenen Kreditkartendaten bei Ebay und Amazon, hilft. Diese Täter brauchen immer einen Dummen, der Ihnenn seine Anschrift zur Verfügung stellt, die Pakete mit den Waren entgegen nimmt, den Zahlungsverkehr anonymisiert, z.B. mit Western Union oder Prepaid-Guthabenkarten und hinterher, wenn die Sache nach ein paar gelaufenen Deals auffliegt dafür gerade steht. Sie machen sich also unter Umständen sogar strafbar und werden viel Geld verlieren.
Also antworten Sie nie auf solche Angebote, damit prüfen die Täter auch, ob sich ein Empfänger hinter der Empfänger verbirgt.

paypal phischin12015

Paypal-Phishing: PayPal – Verdächtige Zahlung über 1.229,00 EURO an Pixmania SAS aufgefallen!

paypal phischin12015"Von: [email protected] [mailto:[email protected]]
Gesendet: Donnerstag, 8. Januar 2015 16:38
An: [email protected] Betreff: PayPal - Verdächtige Zahlung über 1.229,00 EURO an Pixmania SAS aufgefallen!

"14. Mai 2013 20:29:46 MESZ
Transaktionscode: 02D11937JS973803F
Guten Tag Name,

Uns ist eine verdächtige Zahlung über 1.229,00 EUR an Pixmania SAS ([email protected]pixmania.com) aufgefallen.
Eine Prüfung der unten stehenden Transaktion hat ergeben, dass sie möglicherweise nicht durch Sie autorisiert wurde. Daher wurde diese Transaktion zurückgerufen.
--------------------------------------------------------------------------------
Händler Mitteilung an den Händler
Pixmania SAS Sie haben keine Mitteilung eingegeben.
[email protected]
+33 180503575
--------------------------------------------------------------------------------
Beschreibung Einzelpreis Anzahl Betrag
1 1.229,00
EURO
Zwischensumme €1.229,00 EUR
Summe €1.229,00 EUR
Zahlung €1.229,00 EUR
Zahlungsempfänger [email protected]
Rechnungsnummer: 51126091
--------------------------------------------------------------------------------

Um weiten Betrug zu verhindern, wurde Ihr PayPal-Konto bis auf weiteres eingeschränkt.Wir bitten Sie daher ihr PayPal-Konto mit nachfolgendem Link zu bestätigen um die Einschränkung Ihres Kontos aufzuheben.

Klicken Sie hier zum Bestätigen Ihrer Daten
Wenn es sich bei der Transaktion um einen von Ihnen gewollten Auftrag gehandelt hat, bitten wir Sie, diesen nach der Bestätigung erneut durchzuführen.

Lassen Sie uns Ihr Konto gemeinsam wiederherstellen. Nachdem Sie alle Schritte durchgeführt haben, antworten wir Ihnen innerhalb von 72 Stunden.

Viele Grüße
Ihr Team von PayPal"

 

Auch im neuen Jahr lassen die kriminellen Internetbetrüger den Nutzer nicht in Ruhe. Heute erreichte mich die obige E-Mail, sieht schon ziemlich echt aus, oder? Kein Wunder das da immer wieder Leute darauf hereinfallen.
Wenn man aber genau hinsieht, fällt zunächst auf das mein Name (hier unkenntlich gemacht) mit falschem Zeichensatz nicht richtig dargestellt werden kann, Umlaute können mit den meisten ausländischen Computern – daher kommen die allermeisten Phishingversuche – meist nicht korrekt dargestellt werden.
Weiterhin fällt sofort das Datum auf: 14. Mai 2013 – das liegt nun wirklich schon sehr lange zurück.
Zu guter Letzt sollte man Links (auch hinter Schaltflächen) immer vorm Klicken dahin gehend prüfen, auf welche Seite sie einen führen. In diesem Fall h**s://paypal.de-internet.creditcard/ – da taucht zwar paypal.de drin auf, aber in Wirklichkeit ist de-internet.creditcard die Domain zu der man geführt wird. Als auf keinen Fall Paypal.
Wie immer gilt auch hier, nichts anklicken und die Mail löschen.