Eine lokale piratige Pressemitteilung und was die Presse daraus macht

Hier möchte ich mal dokumentieren, was die Zeitungsverlage aus den Pressemitteilungen manchen, die Sie erhalten.

Der Originaltext, den ich maßgeblich selbst verfasst habe, lautete wie folgt:
„Das Neubaugebiet Sternhelle-Ost in Arnsberg-Herdringen an sich, als auch das Vergabeverfahren ist aus Sicht der Arnsberger Piraten grundsätzlich nicht zu beanstanden. Nach unseren bisherigen Rechercheergebnissen und der aktiven Hilfestellung bei Fragen durch die zuständigen Behörden ist sowohl die Planungsphase, als auch die Phase der Bürgerbeteiligung zeitlich und rechtlich korrekt organisiert und durchgeführt worden.
Das Baugebiet Sternhelle-Ost ist unseres Erachtens nach erforderlich, da in Herdringen selbst zwar noch Baulücke zu finden sind, diese aber dem Markt nicht frei zur Verfügung stehen.
Weiterhin hat auch der Erwerb einer bestehende Immobilie für den Käufer oft mehr Nachteile als ein Neubau, besonders im Hinblick auf das Erneuerbare Energien Gesetz.
Diese und auch andere Nachteile, z.B. in der Raumaufteilung und Ausstattung spiegeln sich meist nicht im Preis der gebrauchten Immobilien wider.
Die Größe des Baugebietes und die Anzahl der geplanten Baugrundstücke waren immer wieder Thema von Diskussionen.
Die Anzahl der Baugundstücke wurde im Laufe der Zeit immer wieder angepaßt und zählt nun 105 Grundstücke mit einer durchschnittichen Größe von ca. 500 m². Da die Erschließung und der Ausbau des Baugebietes Sternhelle-Ost schrittweise erfolgen wird ist nicht davon auszugehen, dass dort sofort 105 neue Häuser entstehen.
Die Arnsberger Piraten stellen fest, das sich Bürger in öffentlichen Medien (Zeitung), durch das umfangreich von der Stadt Arnsberg im Internet verfügbare Material (nicht nur zur Sternhelle-Ost) und bei Bedarf auch durch Nachfragen bei den zuständigen Ansprechpartnern bei der Stadt Arnsberg ausreichend informieren können.“
 
Und hier ist das, was die Redaktion der WAZ-Guppe daraus in der Westfälischen Rundschau am 23.08.2012 machte: